top of page

Wer wir sind

MeM e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich für Mehrsprachigkeit und gleichberechtigte Teilhabe von Migrant*innen am gesellschaftlichen Leben in Deutschland einsetzt. Wir sind ein überparteilicher und überkonfessioneller feministischer Verein und verstehen uns als Interessenvertretung von Migrant*innen in Deutschland, unabhängig von ihrer Herkunft und Weltanschauung.

Unsere Ziele 

Ziel des Vereins ist es, Migrant*innen durch Selbstermächtigung zur gesellschaftlichen Teilhabe zu unterstützen, die Mehrsprachigkeit in die Öffentlichkeit zu bringen und die Gesellschaft als Ganzes auf die Vorteile der Mehrsprachigkeit hinzuweisen.

Wir versuchen, Räume zu schaffen, in denen Vielfalt, Empathie, offene Kommunikation und gegenseitige Wertschätzung von zentraler Bedeutung sind.

Wir versuchen einen wichtigen Beitrag zur Interkulturalität in der Gesellschaft zu leisten, indem wir Möglichkeiten zur Begegnung und zum Austausch mit Menschen und Vereinen unterschiedlicher Herkunft fördern. 

Was wir machen 

Fortbildungen im Bereich Mehrsprachigkeit und Interkulturalität
 

  • In Form von Seminaren und Workshops werden Pädagog*innen und Mitarbeiter*innen kulturelle- und Sozialeinrichtungen Inspiration und konkrete Methoden für mehr Inklusion vermittelt:

  • für pädagogische Fachkräfte (Kindertagesstätte, Schule)

    • Angebote für Kitas

  • für soziale und kulturelle Einrichtungen (Bibliotheken, Familienzentren)  

    • Angebote für Familienzentren

    • Angebote für Bibliotheken

Anhand unseres Leitziels Mehrsprachigkeit durch interkulturelles Lernen und interkulturelle Arbeit in der Familie, in der Schule sowie in den Kitas möchten wir nicht nur den Dialog und die Vielfalt in den jeweiligen Bezirken stärken, sondern auch die nachhaltige Entwicklung von Konzepten und Werkzeuge für eine systematische, durchdachte und nachhaltige Arbeit mit dem Thema Mehrsprachigkeit und Teilhabe berlinweit fördern. 

Um die Mehrsprachigkeit zu fördern, hat sich MeM e.V. auch auf Fortbildungen von Erzieher*innen und Lehrkräften spezialisiert. In Form von Seminaren werden den Pädagogen*innen Inspiration und konkrete Methoden für mehr Inklusion vermittelt.

4.png

Beratungen

3.png
  • Wir bieten Beratungsgespräche für migrantische Frauen* in verschiedenen Sprachen an zum Thema Mehrsprachigkeit (mehrsprachige Erziehung, Berliner Bildungssystem und Erziehungsprozesse (Projekt MIO) und zu relevanten und wechselnden Themen für Frauen* und ihre Familien im Rahmen unseres Angebots Espacios .

  • Aktivitäten für Kinder und Familien: Wöchentliche bilinguale Aktivitäten zur Förderung der Muttersprache, wie z. B. musikalische Früherziehung für Kinder, Veranstaltungen mit mehrsprachige Märchenerzählungen und interkulturelle Feste. Diese richten sich insbesondere an mehrsprachige Kinder, um sie in ihre emotionale und kognitive Entwicklung zu unterstützen. (Wokshops für Kinder)

6.png

Veranstaltungen, Workshops und Seminare 

Netzwerke  

5.png
Junta directiva 2018
Mujeres migrantes
Mutter empowerment
migrantes en berlin
imagen fiesta primavera 2018
imagen_migrapower
boletin_noviembre_2017_edited

Unsere Geschichte
 

MeM e.V. entstand bei einer Zusammenkunft von spanischsprachigen Frauen* im Oktober 2009 in den Vereinsräumen von ISI e.V.. Aus dem Austausch gehen Vorschläge für Kinder und ihre Familien hervor. Zu Beginn stellt MeM e.V. ein lokales Projekt mit Wirkungskreis in Prenzlauer Berg vor.  

Frauen*, die aus ihren Herkunftsländern auf der Suche nach vollständiger (kultureller, wirtschaftlicher und politischer) Integration in Berlin, Deutschland, ausgewandert sind, haben sich zusammengeschlossen, um ihre Kräfte und Ideen zu bündeln und sich gegenseitig in diesem Integrationsprozess zu unterstützen, der, angefangen bei der Sprache, ein langer Weg ist.

Unser Verein hat inzwischen über 200 Mitglieder und ist in allen Berliner Bezirken und in Potsdam vertreten.

bottom of page