Projekte

Obwohl wir unsere regelmäßigen Aktivitäten, die sich selbst tragen, beibehalten werden, entwickelt MaMis auch Projekte, die mit institutionellen Zielen verknüpft sind, wie die Förderung von Zweisprachigkeit in frühem Kindesalter und von Partizipation und Unterstützung von Selbstorganisation der migrantischen Gemeinschaft.

Migrapower
Fachberatung für Migrant_
innenselbstorganisationen

Das Projekt “Migrapower” verfolgt die Stärkung von Migrantenorgansationen und von potentiellen Gruppen in Pankow.

Es wird erwartet, dass der Beitrag an die Gesellschaft sichtbar wird und dass  Einzelberatungen an wechselnden Orten stattfinden werden, um den institutionellen Einfluss in Themen wie Führung, Kommunikation, Finanzen und Fortbildung im Bereich soziale Arbeit zu verbessern.

Mehrsprachigkeit im Ohr
Telefonische Beratung zum Thema Mehrsprachigkeit in Ihrer Sprache

Gestaltung eines neuen kollaborativen Beratungsmodells für und von Migranten durch eine mehrsprachige, aktive telefonische Beratung (auf Spanisch, Italienisch, Portugiesisch, Polnisch und Deutsch) in den Themenbereichen: Mehrsprachige Erziehung, Berliner Bildungssystem und Erziehungsprozesse.

Zielt darauf ab, die Begegnungspunkte zwischen den verschiedenen Migrantenorganisationen des Bezirks zu stärken und die Allianzen zwischen ihnen zu intensivieren, um ihre Arbeit und den sozialen Einfluss zu erhöhen. 

Workshops zur Arbeitsmarktintegration und persönliche Fähigkeit zwischen Müttern und Vätern, Aktivitäten für Kinder und Seminare sind einige Initiativen, die in diesem Rahmen entwickelt wurden.

In Zusammenarbeit mit VIA e.V.

  • Das Projekt wird von MaMis en Movimiento e.V. in Kooperation mit SprachCafé Polnisch e.V., Bocconcini di Cultura e.V. und Bilingua e.V. entwickelt.

  • Förderstelle: Masterplan Pankow 2018 und Integrationsfonds 2018.

Deutschkurs in Pankow für geflüchtete Frauen
Mit Kinderbetreuung und Erziehungsbegleitung

Durch die begleitende Kinderbetreuung können die Frauen sich auf den Spracherwerb an der Volkshochschule konzentrieren. Es geht um das Erlernen von Deutschkenntnissen, die die Frauen in die Lage versetzen sich selbstständig fir ihre Belange einzusetzen. Langfristig besteht auch das Ziel einer beruflichen Integration, deren Voraussetzung der Spracherwerb ist.

Gelebte Mehrsprachigkeit
Veranstaltungsreihe über das Thema mehrsprachigen 

Das Projekt Gelebte Mehrsprachigkeit ist die Fortsetzung des Projektes 2018. Für 2019 Gelebte Mehrsprachigkeit ist eine Veranstaltungsreihe über das Thema mehrsprachigen Kindererziehung. Wir bieten Aktivitäten für Kinder, Eltern, Erzieher*innen, Lehrer*innen an. Es ist ein Ort, indem die Wertvolles Wissen, Tipps aus der Praxis sowie Erfahrungsaustausch verteilt werden können.

Mehrsprachigkeit in Köpenick
Schlüssel für eine aktive Partizipation von Migrantinnen und Migranten

Das Projekt unterstützt aktiv zweisprachige oder mehrsprachige Familien in ihrer Entwicklung und mit deutschen Institutionen in Kontakt treten. Unsere Arbeit beginnt bei der lokalen Community, dem lokalen Netzwerk und mit der Vernetzung von Organisationen, die sich mit Integration und Bildung beschäftigen. Wir wollen mehrsprachigen Familien, Kindern, Eltern und Müttern eine Reihe von strukturierten und pädagogischen Angeboten darlegen.

  • Das Projekt wurde in Zusammenarbeit mit verschiedenen Institutionen in Pankow organisiert: Spielmittel e.V., VHS Pankow, Flüchtlingsunterkunft Prenzlauer Berg, Büro zur Geschlechtergleichstellung in Pankow und MaMis en Movimiento e.V..

  • Förderstelle: Masterplan-Büro zur Geschlechtergleichstellung in Pankow

  • Förderstelle: Masterplan Pankow 2019

  • Förderstelle: Bezirksamt Treptow-Köpenick

Projekte 2010-2018

In dieser Stelle teilen wir die Projekte, die realisiert wurden.

Die Themen, die wir generell erarbeiten, sind verbunden mit der Förderung von Mehrsprachigkeit, dem Aufbau von sozialen Netzwerken, der Wiedereingliederung der Mütter in den Arbeitsmarkt und mit der Entwicklung der deutschen Sprache, um so das institutionelle System dieses Landes besser zu verstehen.